• Offshore Firmengründung
  • Standorte auf einen Blick
  • Panama Empfohlen!
  • Ras Al Khaimah (RAK ICC)
  • Kanada Ontario LP
  • Marshall Islands
  • Hong Kong
  • Seychellen
  • Belize
  • St. Lucia
  • St. Vincent & Grenadinen
  • EU Firmengründung
  • Zypern (EU)
  • Österreich
  • Offshore Services & More
  • Bankkonten
  • Nominee-Service
  • Office-Service
  • Operative Agent
  • VAT-Antrag
  • Freezone Firmengründung
  • Freihandelszone Ras Al Khaimah
  • Wissenswertes "Freezone"
  • Was ist eine Freezone?
  • Privacy Management Group
  • Über uns
  • Legal Details
  • Terms & Conditions
  • Kontakt

  • Was ist eine Freezone?

    VAE Freezone Eine Freezone, auch Freihandelszone genannt, ist eine territoriale Enklave innerhalb eines definierten geographischen Bereiches, die außerhalb des Zollgebietes eines bestimmten Landes liegt. Eine Freezone kann auch durch den Zusammenschluss von mehreren Ländern entstehen, die auf einem ausgewiesenen Gebiet eine zollfreie Zone schaffen. Dadurch, dass in einer Freezone keine Zölle und keine Steuern erhoben werden, fördert dies vor allem den Handel und besonders den Import und Export von Waren aller Art.

    Mit einem Abkommen, welches ggf. auch mehrere Länder zur Gründung einer gemeinsamen Freezone schließen, werden alle Barrieren abgebaut, die das Handel treiben behindern könnten. Es fallen innerhalb einer Freezone weder Zölle noch Steuern an. Diese Barrierefreiheit einer Freezone lockt Unternehmen aus allen Branchen und allen Ländern an sich hier niederzulassen oder auch neue Firmen und Gesellschaften zu gründen. Eine Freezone optimiert somit den Warenverkehr unter den einzelnen Ländern und schafft die Möglichkeit Importe aus Drittstaaten abzusichern bzw. diese sogar ganz auszuschließen.

    Die relevanten Arten der Freihandelszonen sind die „Free Zone“, die Freihafenzonen und die Exporthandelszonen (Export Processing Zone). Beispiele enorm beliebter Freihandelszonen finden sich insbesondere in Emiraten Ras Al Khaimah.

    VAE Freezone

    Die Gründung eines Unternehmens in einer der Freihandelszonen der Vereinigten Arabischen Emirate stellt für ausländische Investoren eine äußerst günstige Möglichkeit dar, folgende Vorteile für sich nutzen zu können:

    • 100-prozentiger ausländischer Besitz des Unternehmens.
    • 100-prozentige Befreiung von Ein- und Ausfuhrsteuer.
    • 100-prozentige Rückführung von Kapital und Gewinnen.
    • Keine Körperschaftssteuer.
    • Keine persönliche Einkommensteuer (Gründer erhalten die Möglichkeit, ein sogenanntes Investor-Visa zu beantragen und somit ihren Wohnsitz in die VAE zu verlagern).
    • Investoren können eine neue Firma entweder in Form einer Freezone Gesellschaft eintragen lassen - oder einfach eine Zweigniederlassung oder Vertretung einer bereits bestehenden Unternehmung oder Dachgesellschaft mit Sitz in den VAE oder im Ausland gründen. Ein Freezone Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die den jeweiligen Regeln und Vorschriften der Freihandelszone, in der es gegründet wurde, unterliegt.
    VAE Freezone

    VAE Freezone

    Die derzeit erfolgreichste und international beliebteste Freihandelszone in den Vereinigten Arabischen Emiraten:

      Ras Al Khaimah Freezone

    RAK Freezone Firmengründung

    Bewertung der Freezone RAK:

    Ras Al Khaimah Freezone bietet, wie auch Ajman und Al Hamra Industrial Zone, Steuerfreiheit für Unternehmen und Investoren.

    Im Vergleich zum Standort Ajman und Al Hamra Industrial Zone ist die Auswahl an Lizenzen jedoch stark beschränkt und die büro- kratischen Hürden vergleichsweise hoch. Wir bewerten diesen diesen Freezone Standort seit Oktober 2016 mit lediglich noch 4 Sternen.

    Details, Leistungen & Gebühren

    Rechts- und Nutzungsvereinbarung

    Sämtliche durch Privacy Management GroupFZ-LLC (folgend auch PMG genannt) auf dieser Webseite zur Verfügung gestellten Inhalte dienen lediglich der Information des Nutzers. PMG, als Autor und Herausgeber, achtet sehr darauf, die dargestellten Informationsangebote mit Sorgfalt zu erstellen. PMG übernimmt jedoch ausdrücklich keine Gewähr oder gar Haftung hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder auch Verfügbarkeit derselben. Sämtliche Inhalte stellen weder eine individuelle Empfehlung dar, noch sind Inhalte und Darstellungen als Einladung-, Aufforderung- oder Angebot zur Handlung, zur Unterlassung, zum Kauf oder Verkauf zu verstehen. Alle Informationsangebote und Darstellungen auf dieser Webseite sind ausschließlich auf eine selbständige und unabhängige Entscheidung des Lesers ausgerichtet und ersetzen keine juristische bzw. steuerrechtliche Beratung.

    PMG weißt Sie ausdrücklich darauf hin, dass auch im Ausland erwirtschaftete Erträge in Ihrem Heimatland der Steuerpflicht unterliegen können. PMG übernimmt diesbezüglich keine Rechts- und Steuerberatung. Für die Erfüllung aller in- und ausländischen Steuerpflichten sind ausschließlich Sie verantwortlich. Bitte lassen Sie sich hinsichtlich ggf. bestehender Steuerpflichten durch einen Steuerberater oder auch Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beraten.

    Es gelten unsere Rechts- und Nutzungshinweise, Legal Details, AGB und unsere Datenschutzerklärung, welche Sie bereits durch Nutzung dieser Webseite verbindlich anerkennen.

    Privacy Management GroupFZ-LLC, V.A.E. ©

    Die VAE haben Doppelbesteuerungsabkommen mit einer Reihe von Staaten. Die RAK Freezone Gesellschaft wird als reguläre Gesellschaft betrachtet und kann daher problemlos internationale Geschäfte tätigen. DBA bestehen mit folgenden Staaten:

    Österreich
    Weißrussland
    Belgien
    Kanada
    China
    Tschechische Republik
    Ägypten
    Finnland
    Frankreich
    Deutschland
    Indien
    Indonesien
    Italien
    Libanon
    Malaysia
    Malta
    Marokko
    Neuseeland
    Pakistan
    Polen
    Rumänien
    Singapur
    Sudan
    Thailand
    Tunesien
    Türkei
    Ukraine

    CFC-Management-Services

    Die Besteuerung von Gesellschaften folgt international i.d.R. dem Prinzip der Entscheidungsgewalt. Die Gesellschaft ist danach (zumindest auch) dort steuerpflichtig wo Management und Kontrolle ausgeübt werden. Die meisten Staaten gehen dabei davon aus, dass dies immer dort ist, wo der/die Geschäftsführer ihren Wohnsitz haben.

    Bei einem Wohnsitz außerhalb Panamas ist es daher in der Regel sinnvoll, zumindest lokale Geschäftsführer/Directoren vor Ort in Panama einzusetzen. Wie weitreichend die Kompetenzen dieser sogenannten Nominee-Directoren sind, kann individuell, nach den persönlichen Vorstellungen und den gesetzlichen Vorgaben bestimmt werden.

    Darüber hinaus ist in den meisten Fällen zudem mindestens eine ausländische Geschäftsanschrift oder sogar eine ausländische Betriebsstätte erforderlich. Hierzu bieten wir entsprechende Pakete an, mit denen dies nachgewiesen werden kann.

    Hinweis: Wünschen statt dem Einsatz von Nominee-Directoren die Anstellung eines lokalen Managing-Directors, so ist auch dies selbstverständlich möglich. Über die einmaligen und laufenden Kosten informieren wir Sie gern auf Anfrage!

    CFC-Management-Pakete

    Die internationalen CFC-Rules sind insbesondere dann von enormer Bedeutung, wenn die Panama Gesellschaft bspw. Rechnungen an im Ausland ansässige Unternehmen versenden möchte.

    Jedes Land hat die CFC-Rules national und individuell umgesetzt und stellt somit unterschiedliche Ansprüche an die Substanz und Struktur einer Auslandsgesellschaft. Zum Wohle Ihrer Kunden, Geschäfts- und Vertragspartner und mit dem Ziel diese nicht, beispielsweise durch die "Aberkennung von Betriebsausgaben" im Sitzstaat, zu verlieren, sollten Sie Ihre Gesellschaft den internationalen Vorgaben anpassen. Hierbei unterstützen Sie unsere Management-Pakete.

    Jahresgebühren erstmals nach Ablauf von 12 Monaten

    Die Fälligkeit der Jahresgebühren entsteht erstmals 12 Monate nach Gründung Ihrer Offshore Gesellschaft in Panama. In den darauf folgenden Jahren entsteht eine Zahlungsfälligkeit jeweils im Rythmus von vollen 12 Monaten.

    Beispiel: Sie gründen am 14.07.2019 eine Offshore Gesellschaft in Panama. Die Gründungsgebühren beinhalten, mit Ausnahme der Gebühren für Wahlleistungen, bereits die gesamten ersten Jahreskosten. Nach Ablauf von 12 Monaten, spätestens folglich zum 14.07.2020, werden die Jahresgebühren Ihrer Offshore Gesellschaft zur Zahlung fällig (zzgl. der gewünschten Wahlleistungen). Und so wiederholt sich die Fälligkeit in jedem der folgenden Jahre jeweils spätestens zum 14.Juli.

    Verlängerung / Jahresverwaltungsgebühr pro 12 Monate USD 740.00
    Registered Agent pro 12 Monate USD 245.00
    Registered Office pro 12 Monate USD 245.00
    Corporate Franchise Fees pro 12 Monate USD 300.00
    pro 12 Monate
    chat